Musik

Indem Sie dieses Video laden, stimmen Sie der Datenschutzrichtlinie von Youtube zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies.

Musik an der JLS

Musik für alle, die es probieren möchten. Das ist unser Motto. In einem großen Instrumentenkarussell bringen wir alle neuen 5. Klässler*innen in Kontakt mit unseren Angeboten und Instrumenten. Es folgt der “Erweiterte Musikunterricht” (siehe unten) und vielleicht die Aufnahme in eines unserer 10 Ensembles (3 Bigbands, 3 Chöre, Sambaband, 2-3 Rockbands, Streichorchester Pikola). Welche Spaß und Rolle dabei die alljährliche Musikreise spielt kann man links im Video betrachten.

In unserem Musikunterricht steht das Musizieren an den verschiedenen Instrumenten unserer gut ausgestatteten Sammlung im Zentrum. Unser System des Arbeiten in Kleingruppen in unseren drei Überäumen zusätzlich zu den großen Musikräumen unterstützt dies. Wir bereiten über Module und Wahlkurse in 9/10 aber auch gezielt auf unser Musikprofil vor. Das bieten wir verlässliche als eigenständige Klasse in allen 3 Oberstufenjahrgängen seit 2010 an.

Bei ca. 24 Instrumentallehrer*innen kann man über unserer Musikförderverein organisiert ein Instrument neu oder auch zusätzlich zu anderen Instrumenten erlernen.

Kontakt bieten unsere Fachleitungen Musik:

simon.stalter@jls-hh.net und Constantin.Mueller@jls-hh.net

Einen wichtigen Teil des Musiklebens an der JLS bilden die verschiedenen Ensembles, die wöchentlich Proben und regelmäßig in und außerhalb der Schule auftreten. Außerdem fahren alle Ensembles ein Mal pro Jahr auf Probenfahrt und arbeiten mehrere Tage an ihrem Programm.

In einem Ensemble der JLS zu spielen, heißt auch, Schülerinnen und Schüler aus anderen Jahrgängen kennenzulernen, da diese jahrgangsübergreifend ausgelegt sind.

BigBands

Alle drei Jahre gründet sich an der JLS eine neue BigBand, nachdem „neue“ Schüler*innen die beiden EMU-Jahre durchlaufen haben. Auf diese Weise haben wir immer gleichzeitig drei aktive BigBands (die sogenannten “Heißen Hörner”), die ein Mal pro Woche proben. Wir kooperieren aber auch untereinander, erarbeiten beispielsweise auf der Probenreise auf dem Scheersberg gemeinsame Stücke und pflegen eine Partnerschaft mit einer schwedischen Band.
Das Besondere am JLS-Konzept: Eine Band wächst zusammen mit ihren Leitern von den Anfängen im Jahrgang 6/7 hoch bis sie die Schule spätestens nach dem 13. Jahrgang verlassen. So bildet sich eine intensive Beziehung zwischen den Schüler*innen aber auch zwischen den Schüler*innen und der BigBand-Leitung heraus.

Die aktuellen BigBands sind:

Noch ohne Namen-Band (Ltg. Udo Petersen & Erek Siebel)

Kool K’s Band (Ltg. Simon Stalter & Laila Kühnel)

AKM-Band (Ltg. Torsten Allwardt & Judith Krischke)

Pikola

Das Streichensemble der JLS heißt Pikola. Nach zwei Jahren EMU-Unterricht können Schülerinnen und Schüler der 7. bis zur 13. Klasse hier zusammen musizieren und sich Stücke erarbeiten sich Stücke von Klassik bis Pop. (Ltg. Vita Krumwiede & Constantin Müller)

Rockband

Die Rockband probt in den Nachmittagsstunden und spielt Auftritte auf Stadtteilfesten, Messen und Bandfestivals – dies sind zugleich die Glanzpunkte der regelmäßigen Proben- und Unterrichtszeit. Wenn sich eine feste Formation findet, bildet sie ihr Song-Repertoire, erweitert dies beständig und feilt weiterhin an der Bühnenpräsentation. Natürlich nehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bands auch ihre Songs auf und erstellen so ihre eigene CD und ihren eigenen Videoclip. Erfolgreiche Rockbands der letzten Jahre, die auch weit über die Grenzen Hamburgs aufgetreten sind, sind die Bands “Kath´s & Com.” (Foto) und “The Breaking Cake”. (Ltg. Wolf-Dietrich Nehlsen)

Offener Rockbereich

Der offene Rockbereich ist so etwas wie die wöchentliche Jamsession der JLS. Hier kann jeder kommen und mit anderen Musik machen. Es bilden sich hier aber auch Bands heraus, die dann langfristig zusammenarbeiten. (Ltg. Gerold Donker)

Sambahörnchen

Als erstes wählbares Instrumentalensemble erfreuen sich die Sambahörnchen jedes Jahr großer Beliebtheit. Hier spielen Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse gemeinsam auf verschiedensten Percussions-Instrumenten aus Brasilien. (Lg. Daniela Denk)

Unterstufenchor

Von Klasse 5-7 singen hier viele Schülerinnen und Schüler, die EMU belegen, der Chor ist aber natürlich für alle offen. (Ltg. Kaja Fuchs & Ulrike Neuwerth)

Mittelstufenchor

Die Jahrgangsstufen 8-10 treffen sich im Mittelstufenchor und erarbeiten sich ein breites Repertoire. (Ltg. Pavlina Hillenbrandt & Ulrike Neuwerth)

Oberstufenchor

Zwischen Jahrgang 11 und 13 können Schülerinnen und Schüler im Oberstufenchor mitsingen und diesen häufig sogar als Kurs einbringen. (Ltg. Lisa Petersen & Constantin Müller)

Das Schulleben der JLS wird an vielen Stellen durch Musik geprägt, natürlich auch durch Live-Konzerte.

Bei den SchülerInnen-Konzerten, die zwei Mal im Jahr stattfinden, präsentieren Klassen und Kurse Ergebnisse aus dem Unterricht. Die Bandbreite reicht dabei von spannenden experimentellen Klängen und anderen Zwischenständen aus dem Unterricht bis hin zu Klassenorchestern oder -bands, die ganze Songs auf die Bühne. Hier ist alles erlaubt was mit Musik zu tun hat und auf die Bühne muss.

Auf den Ensemblekonzerten präsentieren sich regelmäßig die drei BigBands, das Streichorchester, die beiden Rockbands, die drei Chöre und andere Ensembles. Neben den Weihnachtskonzerten ist das Konzert nach der Ensemblefahrt Ende Januar immer ein Highlight des Schuljahres.

Auch außerhalb der Schule treten immer wieder Ensembles auf und lernen so neue Bühnen kennen, sei es bei Stadtteilfesten, Schulfesten anderer Schulen, in der Elbphilharmonie oder bei der jährlichen Jugendweihe in Harburg.

Erweiterter Musikunterricht

In den Klassenstufen 5/6 erhalten die Schülerinnen und Schüler der JLS die Möglichkeit, nicht nur günstig nachmittags ein Instrument zu erlernen, sondern direkt in verschiedenen Ensembles zu musizieren.

Das Konzept EMU (Erweiterter Musikunterricht) besteht aus drei Teilen: einer Einzelunterrichtsstunde, die von externen Musikern und Musikerinnen unterrichtet wird, einer Stunde Chor oder Sambatrommeln und der EMU-Stunde, in der von Beginn an gemeinsam musiziert wird.

Derzeit werden an der Schule Gitarre, Bass, Schlagzeug, Klavier, Gesang, Saxophon, Trompete, Posaune, Klarinette, Querflöte, Geige, Cello und Ukulele unterrichtet. Als Entscheidungshilfe wird zu Beginn jedes Schuljahres ein Instrumentenkarussell durchgeführt, bei dem alle Fünftklässler und Fünftklässlerinnen die Instrumente vorgestellt bekommen. Auch die Eltern können auf dem entsprechenden Infoabend das Konzept kennenlernen und organisatorische Fragen klären.

Der Einzelunterricht ist mit einem Monatsbeitrag ab 67 Euro verbunden, die zusätzliche Ensemblestunde (Chor oder Samba) und die EMU-Stunde werden von der Schule finanziert. Für einen Monatsbeitrag von 7 Euro können Blas- und Streichinstrumente von der Schule ausgeliehen werden.

Spätestens mit dem Abschluss der sechsten Klasse warten verschiedene Ensembles auf die Schülerinnen und Schüler, in denen diese bis zum Ende ihrer JLS-Karriere musizieren können: BigBands, Chöre, das Streichensemble, eine Rockband und der offene Bandbereich ermöglichen musikalische Erfahrungen in unterschiedlichen Besetzungen.

Die Teilnahme an EMU wird unter bestimmten Vorraussetzungen durch das Bildunsgpaket mit 15 Euro monatlich unterstützt.

Für dieses Konzept erhielt die Schule im Jahr 2010 den Hamburger Bildungspreis. Organisiert und gefördert wird diese zusätzliche Angebot durch den Musik Förder Verein der JLS. Die reichhaltige Ensemblearbeit und der musikpraktische Unterricht an der JLS ist nur möglich durch die Grundlage dieses erweiterten Musikunterrichts.

Ansprechpartner: Simon Stalter

Unser Musikprofil der Klassenstufe 11-13 (Oberstufe) steht allen offen: Es sind keine tiefergehenden Kenntnisse notwendig, sondern es zählt die Bereitschaft, sich auf neues einzulassen, ein Instrument im Unterricht zu spielen und an den vielen verschiedenen Exkursionen und Konzerten teilzunehmen. Diese einladende Struktur des Profils sorgt dafür, dass wir seit 2010 immer ein eigenständiges Musikprofil einrichten konnten und diese Profilklassen das Musikleben an der Schule aber auch darüber hinaus bereichern.

Um nur einige Arbeitsschwerpunkte zu nennen: Musik und Zeitgeist / Arrangement-Konzert im S3 / Kooperationen mit der Elbphilharmonie, der Staatsoper oder auch Birdland, Hamburg School of Music, Hochschule für Musik und Theater und vielen mehr / Schwerpunktthema S2: Musik in einem anderen Kontinent / Musik und Identität …

Bei allem steht das musikpraktische Handeln im Vordergrund und alle notwendigen theoretischen Kenntnisse orientieren sich daran.

Warum? Ziel dieses Profils ist es, dass Du Zutrauen in die eigenen musikalischen Fähigkeiten entwickelst, dass Dein Interesse an kulturellen Zusammenhängen wächst und Du ästhetische Kompetenz erwirbst.

  • Teamfähigkeit und Disziplin, die beim gemeinsamen Musizieren trainiert werden,
  • vernetztes Denken, welches durch die Projektorientierung und die Kreativität beim Musikerfinden gefördert wird,
  • Einblick in die Vielgestaltigkeit unterschiedlicher Musikberufe und
  • Du nimmst an einem – in Hamburg seltenen – Musikprofil teil!
keyboard_arrow_up