banner6.jpg banner4.jpg banner1.jpg banner2.jpg banner3.jpg

Die Julius-Leber-Schule

Für die Julius-Leber-Schule ist wichtig:
Wir unterrichten nicht Fächer, sondern Schülerinnen und Schüler.
Damit wird gesagt: Natürlich ist uns ein hochwertiger fachlicher Unterricht wichtig. Er ist quasi die Basis jeglichen Lernens. Aber dies reicht nicht aus. Wir wollen Schüler/innen nicht allein an formalen fachlichen Standards messen, sondern wir wollen sehen, welches Potenzial im Einzelnen vorhanden ist und dieses optimal entwickeln.
Deshalb beachten wir: Inklusives Lernen, Standardsicherung an der Schule. Schüler/innen haben Interessen, sie entwickeln Neigungen, sie haben Begabungen, sie brauchen Hilfe, sie haben ein Leben nach der Schule und sie haben Eltern.

120 JLS-Kolleginnen und Kollegen gegen AFD-Portal 

Die AFD hat seit Dezember in Hamburg ein Online-Portal freigeschaltet, auf dem Schülerinnen und Schüler anonym Lehrerinnen oder Lehrer melden sollen, die angeblich gegen das Neutralitätsgebot der Schulen verstoßen. Dieses Portal steht als Denunziationsplattform in massiver Kritik. 
Auf der letzten Allgemeinen Konferenz (AK) wurde im JLS-Kollegium ein Offener Brief an die AFD-Fraktion, in dem das Portal in aller Schärfe verurteilt wird, ausführlich diskutiert. Bis jetzt haben 120 Kolleginnen und Kollegen diesen Brief unterschrieben.

Solidaritätsbekundung für die Ida-Ehre-Schule

Die Schulgemeinschaft der Ida-Ehre-Schule sieht sich aufgrund einer Denunziation durch das AFD-Meldeportal massiven Vorwürfen ausgesetzt. Die Allgemeine Konferenz der JLS (Konferenz aller Lehrer/innen der Schule) hat am Mittwoch, den 10.04. einstimmig eine Solidaritätsbekundung für die Ida-Ehre-Schulebeschlossen. Die Erklärung ging an die Ida-Ehre-Schule und an die Hamburger Presse.