Endrunde der Hamburger Meisterschaften

Bei schwülwarmen Temperaturen fand die Endrunde der Hamburger Meisterschaften im Mädchenfußball der Jahrgänge 2003 – 2005 in diesem Jahr zum ersten Mal auf den Kunstrasenplätzen der Sportanlage Dockenhuden statt. Acht Mannschaften hatten sich durch die Vorrunden gekämpft, um dabei zu sein und zu versuchen den großen Preis, die Teilnahme an dem Jugend Trainiert für Olympia Turnier im September in Berlin, zu gewinnen.
Für die JLS - Mädchen ging das Turnier gut los mit zwei ungefährdeten Siegen gegen die Gymnasien aus Meiendorf und Blankenese. Anschließend wurde gegen die Mädchen von der Stadtteilschule Meiendorf ein 0 : 0 erkämpft. Die vierte Begegnung gegen die Elite-Schule des Fußballs, Alter Teichweg, mit vier Hamburger Auswahlspielerinnen, wurde in den ersten Minuten des Spiels entschieden. Die JLS -Mannschaft wurde mit sehenswerten Kombinationen eiskalt ausgespielt und lag schon 0-3 zurück, bevor sie für sich eine Reihe von sehr guten Chancen erspielte, die leider alle durch die sehr gute Torwärtin der Gegnerinnen entschärft wurden. In den restlichen zwei Spielen gegen das Gymnasium Grootmoor und die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg wurde das Tor auch nicht getroffen, was letztendlich bedeutete, dass beide Spiele unentschieden endeten und die JLS -Mädchen 9 Punkte auf dem Konto hatten. Diese reichten für den dritten Platz im Turnier, das von der A.T.W.-Schule souverän gewonnen wurde. Unsere Spielerinnen können sehr stolz auf ihre Leistungen sein und haben erfreut die Bronzemedaillen angenommen.


Für die JLS spielten:
Renée Gräper (6d), Sina Gräper (6d), Michelle Sommer (7b)
Rozalie Kochan (7e), Sophie Nachtigall (7e), Luisa Bolte (7h)
Klara Thiele (8a), Amira Mobarak (8b), Claire Alphonsine Ade (8c),                
Julia Ackermann (8f)